Elementarversicherung

Die Elementarschadenversicherung schützt Eigentümer und Mieter vor den finanziellen Folgen von Naturereignissen. Versichert sind – je nach Vertrag – das Gebäude und/oder das Eigentum.

 

Dabei zahlt sie z. B. für Schäden durch:

 

  • Starkregen/Überschwemmung/Rückstau
  • Hochwasser
  • Schneedruck
  • Lawinen/Erdrutsch
  • Erdsenkung
  • Erdbeben
  • Vulkanausbruch

 

Im Schadenfall trägt der Versicherte einen Teil der Kosten selbst, da meist eine Selbstbeteiligung vereinbart wird.

 

Die Wohngebäudeversicherung mit Elementarversicherungsschutz übernimmt die Kosten für…

 

die Reparaturen im und am Haus sowie den Nebengebäuden (z. B. Garage oder Schuppen).

 

die Trockenlegung und Sanierung des Gebäudes.

 

den eventuellen Abriss des Gebäudes.

 

Konstruktion und Bau eines gleichwertigen Hauses.

 

Auch die Kosten für eine alternative Unterkunft bzw. Mietausfälle, sollte das Haus vorübergehend unbewohnbar sein, können versichert werden.

 

Die Hausratversicherung mit Elementarversicherungsschutz sichert den kompletten Hausrat ab:

 

sie übernimmt die Reparaturkosten für das gesamte beschädigte Inventar.

 

sie erstattet den Wiederbeschaffungspreis, wenn das Hab und Gut komplett zerstört wurde.

Quelle: www.dieversicherer.de