Montageversicherung

Bei der Inbetriebnahme von neuen technischen Anlagen ist eine Montage und ein Probebetrieb meist erforderlich. Die Montageversicherung ist daher wichtig für Hersteller, Lieferanten und Montagefirmen von technischen Anlagen und Maschinen.

 

Unter den Versicherungsschutz der Montageversicherung fallen:

das Montageobjekt

Konstruktionen aller Art, Maschinen, maschinelle und elektrische Einrichtungen, zugehörige Reserveteile

die Montageausrüstung

Geräte, Werkzeuge, Gerüste, Baubuden, Wohnbaracken, Autokrane und sonstige Fahrzeuge, schwimmende Sachen, Eigentum des Montagepersonals

Fremde Sachen

die nicht Teil des Montageobjektes oder der Montageausrüstung sind

 

Versicherte Gefahren und Schäden der Montageversicherung

In der Montageversicherung sind unverhergesehene Schäden (Zerstörung und Beschädigung) versichert, die entstanden sind aufgrund von:

  • Ungeschicklichkeit
  • Fahrlässigkeit
  • Böswilligkeit
  • Bedienungsfehler
  • unsachgemäße Handhabung
  • Konstruktions-, Material- oder Montagefehler
  • Betriebsunfälle oder sonstige unglückliche Zufälle
  • Brand
  • Blitzschlag
  • Explosion
  • Höhere Gewalt
  • Diebstahl, Einbruchdiebstahl
  • innere Unruhen
  • Streik oder Aussperrung
  • betriebsbedingt vorhandene oder verwendete radioaktive Isotope

Nutzer der Montageversicherung

In der Montageversicherung sind die Interessen alle Unternehmer versichert, die am Vertrag mit dem Besteller beteiligt sind. Hierzu zählen auch die Subunternehmer mit ihren jeweiligen Lieferungen und Leistungen. Sowie die Besteller, Montagefirmen, Lieferanten, Hersteller, Consultingfirmen, sofern dies Montagen selbst durchführen oder für die Durchführung verantwortlich sind.

  • Nicht versichert in der Montageversicherung
  • In der Montageversicherung sind nicht versichert:
  • Hilfs- und Betriebsstoffe
  • Verbrauchsmaterialien und Arbeitsmittel
  • Wechseldatenträger
  • Produktionsstoffe
  • Zeichnungen und Pläne und Akten

Nicht versicherte Schäden in der Montageversicherung

In der Montageversicherung sind nicht versichert Schäden durch

  • Krieg
  • Innere Unruhen
  • Beschlagnahme
  • Kernenergie
  • Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit des Versicherungsnehmers
  • Schäden und Verluste durch dauernde Einflüsse des Betriebes während der Erprobung
  • normale Witterungseinlüsse